Die Gartenhochzeit

von Verena & Michi in Niederösterreich
5. August ’19 (#hochzeit)

Wenn eine Hochzeit die Eigenschaft Do-it-yourself erhält, dann die Gartenhochzeit von Verena und Michael! So viel sei verraten: Die Braut ist während ihrem Getting Ready mit einem Haufen Avocados im Arm durchs Haus gelaufen, damit die Verwandten die Guacamole zubereiten konnten.

Aber ganz von vorne! Verena und Michi haben im Garten eines alten Bauernhofs in Maria Jeutendorf geheiratet. Der urige Bauernhof gehört ihren Nachbarn und der Mostpressraum mit der alten Mostpresse hat mitsamt dem angeschlossenen weißen Zelt die Location für das Essen und die Feier gebildet. Verena hat die Dekoration selbst (oder wie sie schreibt „in Kooperation mit Pinterest“) kreiert – mit wunderschönen Wasserflaschen, Lichterketten und Wiesenblumen. Auch das Menü hat sich Verena selbst ausgedacht, der Koch ist ein Cousin ihres Papas und alles, was zum Catering gehört – wie Geschirr, Einkauf der Zutaten und die Kellner – haben Verena und Michi selbst organisiert.

Verena ist auch eine meiner wenigen Bräute, die ihre Hochzeitstorte selbst gebacken hat! Eine mehrstöckige Torte mit dunkler Sachertorte und selbstgemachter Marillenmarmelade von der Schwägerin, weißer Sachertorte mit Buttercreme und Biskuit mit Himbeer-Topfenfülle. Und das i-Tüpfelchen: die Feigen von der Deko stammen aus dem Garten von Verenas Taufpatin und das Holzbrett hat Michi selbst gemacht. Mehr „selbstgemacht“ geht eigentlich nicht wirklich – außer, wenn man noch die Butter selbst stampft!

Auch die Papeterie wurde ganz nach Vorgaben und Ideen der beiden von einem Grafiker realisiert. Mit seinen Grafiken haben sie dann selbst ihre Menükarten, das Gästebuch und die Karten für ihren Wunschbaum designed. Und noch eine schöne Geschichte gibt’s von den Hochzeitsringen: Die Goldschmiedin hat sie nach den Vorstellungen von Verena und Michi gemacht, und zwar aus Altgold der Eheringe ihrer verstorbenen Familienmitgliedern.

Am Tag der Tage – nachdem Verena mit ihren Avocados in die Küche geflitzt ist und dann ihr wunderschönes Kleid anhatte – haben sich die beiden dann das erste Mal als Braut und Bräutigam gesehen. Ein wunderschöner Moment, den nicht einmal der einsetzende Regen zerstören konnte. Für die Paarfotos der beiden sind wir dann nämlich einfach in Michis Gewächshaus mit den knallroten Tomaten gehuscht. Michi baut nämlich regionales, saisonales und urgutes Gemüse unter dem Namen Grünzeug vom Feld an.

Und wenn schon Gartenhochzeit, dann ordentlich: Mutig im stärksten Schüttregen haben sich die beiden dann in den Bauernhof aufgemacht, wo sie sich unter einer Art Chuppa (natürlich selbstgebaut!) ihr Ja-Wort gegeben haben. An diesem Punkt sei zu erwähnen, dass ich in einer Hand meinen Regenschirm hatte, in der anderen die Kamera – und so die Fotos geschossen habe. Und trotzdem bis ich zuhause war, nasse Socken hatte! :D

Danke Verena und Michi, dass ich euren Tag begleiten durfte. Der für euch so besonders war – und für mich auch! Ich habe es sehr genossen, mit euch zu shooten, unter euren Liebsten zu sein und diesen emotionalen Tag mit euch zu verbringen.

DIY Gartenhochzeit in Niederösterreich

Location: Alter Bauernhof in Maria Jeutendorf, Floristik: Alexandra Starkl, Hochzeitskleid: Rembo Styling über Atelier 7, Cape: das cape mädchen, Brautschuhe: Valentino, Haare & Makeup: Amira Denic, Anzug: Cinque, Ringe: Goldschmiedin Andrea Kamleithner, Papeterie: Bernhard Kettner, Dekoration: DIY von Verena, Catering: Menü war Eigenkreation von Verena, Torte: DIY von Verena mit selbstgemachter Marillenmarmelade von der Schwägerin und Feigen aus dem Garten der Taufpatin, Fotobooth: Lukas Roucka