FAQ

viele Fragen - viele Antworten!
Allgemeines

 

Wann soll ich dich für ein Shooting kontaktieren?

Ich habe derzeit eine Vorlaufzeit von etwa zwei bis drei Monaten für Fotoshootings. Bitte melde dich rechtzeitig, wenn du ein zeitpunktabhängiges Shooting (z.B. Babybauch-, Newborn- oder Weihnachtsfotos) haben möchtest. Gerne drei bis fünf Monate vor dem Termin.

Bei Hochzeiten in der Hauptsaison (Mai bis September) meldet euch am besten ein Jahr vor eurem Termin. Bitte habt Verständnis, dass ich euch in den meisten Fällen frühestens ein Jahr im Vorhinein Bescheid geben kann, ob ich an eurem Termin verfügbar bin.

 

Shootest du auch am Wochenende?

Alle Shootings, die keine Hochzeiten sind, shoote ich nur unter der Woche!

 

Wie bearbeitest du deine Fotos? Kann ich die unbearbeiteten / RAW-Fotos haben?

Alle Fotos, die du bekommst, werden von mir nachbearbeitet. Ich hole aus jedem Foto das Beste heraus indem ich die Gradiationskurve, Farbtemperatur oder Belichtung bearbeite.

Ich gebe keine Fotos unbearbeitet her. Wie das Brot erst nach dem Backen zu kaufen ist, sind meine Fotos erst nach dem Bearbeiten fertig.

 

Wo fotografierst du uns?

Ich arbeite nicht in Fotostudios, sondern in der Natur oder bei meinen Kunden zuhause, da ich es liebe, mit Tageslicht zu fotografieren und die Menschen dabei natürlicher sind. Wir treffen uns, wo du willst: bei dir daheim, in einem Wald, in der Innenstadt, auf einem Feld, uns wird bestimmt einiges einfallen!

Hochzeiten

 

Wie lange begleitest du uns am Hochzeitstag?

Ich empfehle immer, schon beim sogenannten Getting Ready zu starten, weil diese Fotos für mich zu einer Hochzeitsreportage einfach dazugehören. Warum, das erzähle ich euch gerne bei einem Kaffee oder einem Glas Wein ;)

Mit rund sechs bis acht Stunden ist bei den meisten Hochzeiten das Schönste abgedeckt, je nach Zeitplan sind das das Getting Ready, Trauung, Agape, Paarshooting, Reportagefotos von der Feier.

Wie läuft der Tag mit dir ab? Wann machen wir die Paarfotos?

Für das Getting Ready solltet ihr mindestens eine Stunde einrechnen. So kann ich dich beim Ankleiden fotografieren und es ist auch noch Zeit für ein paar Brautportraits.

Für die Pärchenfotos rechne ich eine halbe Stunde bis Stunde ein. Das optimale Licht gibt es vor dem Sonnenuntergang zur „Golden Hour“. Wir können aber auch schon während der Agape shooten und zur Golden Hour noch einmal ein Minishooting machen.

Kommt ein Second Shooter mit?

Bei längeren Reportagen steht ein Second Shooter schon fix in eurem Angebot dabei – bei kürzeren Reportagen könnt ihr aber auch jemanden dazubuchen!

Wir feiern im Ausland – können wir dich mitnehmen?

Ja! Ich reise irrsinnig gerne und komme gerne auch mit euch mit.

Machst du auch Fotobücher?

Ja, Fotobücher könnt ihr bei mir zusätzlich mitbestellen – in allen möglichen Formaten ;)

Babybauch-, Newborn- oder Familienfotoshooting

 

Wann ist der optimale Zeitraum, um meinen Babybauch oder mein Neugeborenes zu fotografieren?

Die Schwangerschaftsfotos entstehen meistens im sechsten bis achten Monat, allerdings kommt es natürlich auf dein Feeling an. Die Neugeborenenfotos mache ich am liebsten innerhalb der ersten drei Wochen. Wenn dein Baby ruhig und gechillt ist, kann es auch ein paar Tage älter sein.

Welche Accessoires nimmst du mit und was sollen wir besorgen?

Zum Newbornshooting bringe ich Decken, Newborn-Stretchtücher zum Einwickeln und andere Kleinigkeiten mit. Ich freue mich aber auch, wenn ihr selbst hübsche Decken oder Pölster habt, damit wir mehr „von euch“ einbauen können. Bitte bezieht euer Bett außerdem mit heller Bettwäsche mit wenigen oder keinem Muster, und richtet einen einfarbigen Body (z.B. Weiß oder Grau) für euer Kleines her.

Ich bitte euch außerdem um Verständnis, dass ich eure Neugeborenen nicht in Marienkäfer, Schildkröten oder andere Newbornoutfits stecken werde. Ich habe mich einem natürlichen Stil verschrieben, der euer Kind so pur und echt zeigen soll, wie es ist – ohne mit bunten Outfits davon abzulenken, sodass ihr sehr lange eine große Freude damit haben werdet.

Mein Kind lässt sich nicht gerne fotografieren – was machen wir da?

Bei meinen Kinderfotos ist mir wichtig, dass wir gemeinsam viele „echte Situationen“ schaffen. Das heißt, dass wir einfach beim Spielen oder Spaziergehen lockere, schöne Fotos schießen – ohne ein „Bitte lachen!“. Wichtig ist, dass ihr nicht zu hartnäckig an die Sache herangeht und bestimmte Fotos erzwingt.